Die reizvolle Lage

der Inselstadt Werder

Das Wort "Werder" bedeutet "von Wasser umschlossenes Land". Zum einen liegt die Altstadt auf einer Insel in der Havel.  Zum anderen haben auch die anderen Stadtteile Werders zahlreiche Berührungs- punkte mit den Seen der Umgebung: Schwielowsee, Glindowsee und der Große Plessower See umgeben die Stadt. Der 45 m hohe Turm der Heilig-Geist-Kirche und die rekonstruierte Bockwindmühle prägen die charakteristische und denkmalgeschützte Silhouette der Altstadt. Rundum ducken sich überwiegend kleine Bürgerhäuser der Obstzüchter und Fischer. Auf dem Wachtelberg über Werder lädt nach kurzem Spaziergang eine Straußenwirtschaft zur Weinverköstigung und zum Blick übers Havelland ein. Dort liegen zahlreiche interessante Landmarken, Schlösser und Parks, Museen und Ausflugsmöglichkeiten im nahen Umkreis. Potsdam mit seinen Museen, Cafés und Restaurants ist mit dem Schiff, dem Fahrrad, dem Bus vor der Haustüre und der Bahn (Park Sanssouci in 5 Min.) leicht zu erreichen. Und nach einem Tag voller Erlebnisse im Havelland können Sie abends mit der Bahn in 35 Min. das Herz Berlins erreichen für einen Besuch in Theater, Musical oder Oper. Und sich anschließend noch ins Nachtleben stürzen, bevor Sie mit dem letzten Zug um 0.47 Uhr ab Bahnhof Zoo in einer halben Stunde wieder die stille Nacht am Havelufer genießen können.
Heilig-Geist-Kirche in Werder Standortkarte Haus am Havelbogen Inselstadt Werder (Havel)  nahe Potsdam und Berlin Modernes Architektenhaus am Havelufer: Wassersport und Ausflüge in traumhafter Umgebung